Behringer Model D

Behringer Model D - The 1970s spawned the first truly portable analog synthesizer, and while it was quickly adopted by lots of renowned musical artists including Jan Hammer, Chick Corea, Rick Wakeman, Jean-Michel Jarre, Isao Tomita and Keith Emerson to name a few, it was somewhat temperamental and very expensive. An ultra-affordable homage to that iconic synthesizer, with all the features of the original and then some, the BEHRINGER MODEL D lets you conjure up virtually any monophonic sound imaginable with incredible finesse and ease. (*

hier günstig kaufen ...

Erica Synths Pico SEQ vs Pico TRIGG

Für das Pico-System aus dem Hause Erica Synths steht aktuell kein (Pico) Drum-Sequenzer zur Verfügung. Alternativ kann jedoch der Pico SEQ genutzt werden. Dieser bietet sogar den Vorteil, das 16 Presets gespeichert und geladen werden können.

Soll der Pico SEQ als Drumsequnzer arbeiten, reicht es vollkommen aus den Gate-Ausgang mit einem DRUMS Modul zu verbinden. Die Notenwerte im Sequenzer sind zunächst vollkommen egal, wichtig ist jedoch, das es aktive und deaktive Steps gibt die Mittels des Reglers VALUE (rot) ein- oder ausgeschaltet werden.

Gefällt einem das Pattern, so kann es wie gewohnt im Pico SEQ gespeichert werden. Zugegeben, die kreative Eingabe eines Patterns ist mit dem Pico SEQ eher suboptimal aber es ist nunmal das Credo des Pico-Systems besonders klein zu sein.

Das CV Signal funktioniert nach wie vor weiterhin, auch wenn der Gate-Impuls für den betreffenden Step deaktiviert wurde. Dies kann dann zusätzlich zur Steuerung von Filtern o.ä. genutzt werden. Damit wäre er auch ein besserer Ersatz für den Pico TRIGGER, welcher ausschließlich mit dem Webbrowser bestückt werden kann.